KontaktimpressumDatenschutzerklaerung
Bürogemeinschaft RA Kochanski, RA Peschke
Telefon
Über uns Rechtsgebiete Link Rechtsanwälte Kosten news Kontakt
Ueber uns weissDownload als PDF
Ausgabe: November 2021

 

Erstattung von Beerdigungskosten
Immer wieder kommt es im Zusammenhang mit den Beerdigungskosten zu Streitigkeiten, wer diese zu tragen hat. Dies insbesondere dann, wenn der Bestattungsberechtigte nicht der Erbe des Verstorbenen ist und die verauslagten Kosten verständlicherweise vom Erben erstattet verlangt. In einem Berufungsverfahren vor dem Oberlandesgericht Koblenz stritten sich zwei Brüder über die Kostenerstattung hinsichtlich der Beerdigung ihres Vaters. Der eine Sohn kümmerte sich um die Organisation und verauslagte auch die Kosten und wollte diese dann vom Bruder, der der Alleinerbe des Vaters war, erstattet haben.
Das Gericht gab ihm Recht. Ihm stehe gemäß § 1968 BGB ein Anspruch auf Erstattung der Beerdigungskosten des Vaters zu. Als alleiniger Erbe seines Vaters träfen ihn die Kosten der Beerdigung als Korrelat für den Anfall des Erblasservermögens. Die angefallenen Kosten seien Nachlassverbindlichkeiten. Werden die Kosten der Beerdigung - wie hier - von dem Bestattungsberechtigten getragen, so begründe das Gesetz einen Ersatzanspruch gegen den Erben. Gemäß dem einschlägigen Bestattungsgesetz seien die Kinder für die Erfüllung der sich daraus ergebenen Pflichten verantwortlich, wenn der Erbe nicht rechtzeitig zu ermitteln oder aus anderen Gründen nicht oder nicht rechtzeitig in Anspruch genommen werden könne. So läge der Fall hier. Da der zum Erben berufene Sohn nicht selbst für die Erledigung dieser Angelegenheit Sorge getragen habe, habe der andere Sohn als Berechtigter i. S. d. Bestattungsgesetzes gehandelt. Ihm stehe daher ein Anspruch auf Erstattung der Kosten gemäß § 1968 BGB gegen den Erben zu. Der Umfang des Erstattungsanspruchs werde in erster Linie durch die Lebensstellung des Verstorbenen bestimmt und umfasse diejenigen Kosten, die für eine würdige und angemessene Bestattung erforderlich seien, wobei vornehmlich die wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse des Verstorbenen in Betracht zu ziehen seien.
Aktuelles
Dezember 2021
November 2021
Oktober 2021
Archiv
2021
September 2021
August 2021
Juli 2021
Juni 2021
Mai 2021
April 2021
März 2021
Februar 2021
Januar 2021
2020
Dezember 2020
November 2020
Oktober 2020
September 2020
August 2020
Juli 2020
Juni 2020
Mai 2020
April 2020
März 2020
Februar 2020
Januar 2020
2019
Dezember 2019
November 2019
Oktober 2019
September 2019
August 2019
Juli 2019
Juni 2019
Mai 2019
April 2019
März 2019
Januar 2019
2018
Dezember 2018
November 2018
Oktober 2018
September 2018
August 2018
Juli 2018
Juni 2018
Mai 2018
April 2018
März 2018
Februar 2018
Januar 2018
2017
Dezember 2017
November 2017
Oktober 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
2016
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016
Januar 2016
2015
Dezember 2015
November 2015
Oktober 2015
September 2015
August 2015
Juli 2015
Juni 2015
Mai 2015
April 2015
März 2015
Februar 2015
Januar 2015
2014
Dezember 2014
November 2014
Oktober 2014
September 2014
August 2014
Juli 2014
Juni 2014
Mai 2014
April 2014
März 2014
Februar 2014
Januar 2014
2013
Dezember 2013
November 2013
Oktober 2013
September 2013
August 2013
Juli 2013
Juni 2013
Mai 2013
nach oben