KontaktimpressumDatenschutzerklaerung
Bürogemeinschaft RA Kochanski, RA Peschke
Telefon
Über uns Rechtsgebiete Link Rechtsanwälte Kosten news Kontakt
Ueber uns weissDownload als PDF
Ausgabe: Juni 2021

 

Der Arbeitsunfall im Homeoffice
Das Landessozialgericht (LSG) Nordrhein-Westfalen befasste sich in seiner Entscheidung vom 09.11.2020 (L 17 U 487/19) mit der Thematik Arbeitsunfall im Homeoffice.

Das Gericht urteilte, dass der von einem Arbeitnehmer zu Beginn der Tätigkeit zurück gelegte Weg, weder als Weg zur Arbeit, der mit dem Durchschreiten der Haustür beginne, noch als Betriebsweg gesetzlich unfallversichert sei.

Der Kläger ist an einem Arbeitstag um 07:10 Uhr auf dem Weg von den Wohnräumen in die Büroräume, die Treppe abwärts gestürzt und hat sich dabei einen Brustwirbeltrümmerbruch zugezogen. Er ist auf dem Weg in sein Homeoffice von der vierten in die dritte Etage gewesen, hatte dabei eine Stufe verfehlt und ist die Wendeltreppe hinuntergestürzt. Der Kläger arbeitet je nach Bedarf zu Hause. In seinem Anstellungsvertrag ist die Tätigkeit im Homeoffice schriftlich geregelt und er erhält von seinem Arbeitgeber auch einen pauschalen Bürokostenzuschuss.

Die Beklagte lehnte die Gewährung von Entschädigungsleistungen ab, es liege schon kein Arbeitsunfall vor, weil sich der Sturz im häuslichen Wirkungskreis und damit nicht auf einem versicherten Weg ereignet habe.

Das Sozialgericht war in seinem Urteil von einem versicherten Betriebsweg ausgegangen.

Anderer Auffassung ist das LSG. Der Kläger sei zwar gesetzlich Versicherter und er habe einen Unfall erlitten, der vom Kläger zurückgelegte Weg sei jedoch weder als Weg nach dem Ort der Tätigkeit nach dem SGB VII wegeunfallversichert, noch als versicherter Betriebsweg anzusehen. Die versicherte Tätigkeit beginne erst mit dem Durchschreiten der Haustür des Gebäudes, in dem sich die Wohnung des Versicherten befinde. Die Haustür sei die Grenze zwischen dem unversicherten häuslichen Lebensbereich und der des versicherten Weges. Nach der Rechtsprechung des Bundessozialgerichts kann ein im Homeoffice Beschäftigter niemals innerhalb des Hauses bzw. innerhalb der Wohnung auf dem Weg nach und von dem Ort der Tätigkeit wegeunfallversichert im Sinne des SGB VII sein.
Der Kläger befand sich auch nicht auf einem versicherten Betriebsweg im Sinne des SGB VII. Betriebswege werde im unmittelbaren Betriebsinteresse wahrgenommen und unterscheiden sich von einem Weg zur oder von dem Ort der Tätigkeit. Betriebswege wären z.B. Akten zu transportieren oder Material von einem Ort zu holen.
Das Sozialgericht war der Auffassung, dass der Kläger im Zeitpunkt des Treppensturzes keinen versicherten Betriebsweg zurückgelegt hat. Der Kläger habe selbst vorgetragen, dass er den Weg am Unfalltag ausschließlich zurückgelegt habe, um seine versicherungspflichtige Tätigkeit im Homeoffice an diesem Tag erstmalig aufzunehmen. Weitere betriebliche Zwecke waren mit dieser Tätigkeit nicht verbunden. Der Kläger hat damit eine auch im Homeoffice gerade nicht unfallversicherte Vorbereitungshandlung zur erstmaligen Aufnahme seiner versicherten Tätigkeit in seinem Arbeitszimmer vorgenommen, woran ein Versicherungsschutz im Zeitpunkt des Treppensturzes und damit dessen Anerkennung als Arbeitsunfall gemäß SGB VII scheitert.

Das Gericht hat die Revision zugelassen, weil er der Frage, ob der Weg zur erstmaligen Aufnahme der versicherten Tätigkeit im Homeoffice unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung steht, grundsätzliche Bedeutung beimisst.
Aktuelles
Dezember 2021
November 2021
Oktober 2021
Archiv
2021
September 2021
August 2021
Juli 2021
Juni 2021
Mai 2021
April 2021
März 2021
Februar 2021
Januar 2021
2020
Dezember 2020
November 2020
Oktober 2020
September 2020
August 2020
Juli 2020
Juni 2020
Mai 2020
April 2020
März 2020
Februar 2020
Januar 2020
2019
Dezember 2019
November 2019
Oktober 2019
September 2019
August 2019
Juli 2019
Juni 2019
Mai 2019
April 2019
März 2019
Januar 2019
2018
Dezember 2018
November 2018
Oktober 2018
September 2018
August 2018
Juli 2018
Juni 2018
Mai 2018
April 2018
März 2018
Februar 2018
Januar 2018
2017
Dezember 2017
November 2017
Oktober 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
2016
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016
Januar 2016
2015
Dezember 2015
November 2015
Oktober 2015
September 2015
August 2015
Juli 2015
Juni 2015
Mai 2015
April 2015
März 2015
Februar 2015
Januar 2015
2014
Dezember 2014
November 2014
Oktober 2014
September 2014
August 2014
Juli 2014
Juni 2014
Mai 2014
April 2014
März 2014
Februar 2014
Januar 2014
2013
Dezember 2013
November 2013
Oktober 2013
September 2013
August 2013
Juli 2013
Juni 2013
Mai 2013
nach oben